HomeAktuellesPressemitteilungenPressemitteilung 18. November 2016
  • Drucken
  • E-Mail

Matthias Schrödl: Meister im Maurer- und Betonbau

 

Der 25-jährige Juniorchef von der Bauunternehmung Horst Schrödl GmbH & Co. KG aus Diespeck (Lkr. Neustadt/Aisch) erhielt im November seinen Meisterbrief.

Es ist ein bemerkenswerter Augenblick in der Geschichte mancher Familie, wenn der Sohn in die Fußstapfen seines V
Bild-klein-Matthias-Schrödl-250-Pixel-Breite-für-Hallo-Mainfrankenaters tritt. Bei einem Familienunternehmen ist dies ähnlich. Horst Schrödl, Inhaber der gleichnamigen Diespecker Bauunternehmung, freut sich, dass sein Sohn Matthias die Meisterschule als Maurer- und Betonbaumeister der Kreishandwerkerschaft Ansbach erfolgreich abgeschlossen hat.

Für den Fortbestand des elterlichen Betriebs in die nächste Generation hinein bedeutet der Meisterbrief einen Meilenstein. So kann der 56-jährige Firmenchef heute damit rechnen, dass der Betrieb auch in Zukunft im Familieneigentum bleibt. Die Weichen sind zumindest gestellt.

Meister fallen nicht vom Himmel. Diese Qualifikation muss man sich hart erarbeiten und mit Zielstrebigkeit redlich verdienen. Matthias Schrödl steht bei Schrödl-Bau als Vorarbeiter auf Baustellen seit gut zwei Jahren in der Verantwortung, als Maurer- und Betonmeister bringt er nun noch mehr Qualität und Know-how in das traditionsreiche Unternehmen ein.

Der 25-jährige (Bild: Schrödl Bau) designierte Juniorchef arbeitet seit 2011 im elterlichen Betrieb, nachdem er, wie es Tradition ist, seine Ausbildung zum Maurer bei einem anderen Unternehmen - in diesem Fall bei der Firma Willner in Münchsteinach - absolviert hatte. Vor der Meister- stand noch die Vorarbeiterschule auf dem Plan.

Sportlicher Typ mit Kämpferherz

Als Vorarbeiter ist Matthias Schrödl verantwortlich für die Organisation der Baumaterialien, in Abstimmung mit dem Bauleiter koordiniert er die Zeitabläufe, teilt Mitarbeiter ein und arbeitet auch selbst mit. Der junge Meister blickt in die Zukunft. Er sagt: "Für mich ist der Meistertitel ein Meilenstein, denn dadurch werden mir weitere Türen geöffnet."

Der 25-Jährige ist ein bodenständiger, junger Mann, der seiner Heimat verbunden ist. Er hält sich gerne in Gesellschaft anderer Menschen auf und ist ein sportlicher Typ mit Kämpferherz. Diese Tugend beweist er seit nunmehr acht Jahren als Kampfsportler im Taekwondo beim DTV Diespeck.

Nicht nur für den jungen Meister, sondern auch für seine Eltern und den ganzen Betrieb bedeutet der Meistertitel viel. Diesen feierten die Absolventen auf Einladung der Kreishandwerkermannschaft Neustadt/Aisch – Bad Windsheim am 19. November im Gasthaus „Kohlenmühle“ in Neustadt/Aisch. Am 3. Dezember, bei der  Weihnachtsfeier von Schrödl Bau, wird man mit einem Glas Sekt auf den „frisch gebackenen“ Meister anstoßen. „Wir freuen uns sehr, dass Matthias die nächste Hürde in seinem Beruf mit Bravour genommen hat“, sagt Vater Horst Schrödl.

 

© Bauunternehmung Horst Schrödl GmbH & Co KG
 
  Powered by ck-network.biz

Baublog Schroedl

Heute79
Diese Woche282
Dieser Monat4792
Alle470554